Hochbeete - praktisch, bequem und platzsparend

Hochbeete werden immer beliebter – und das zu Recht, denn Hochbeete bieten viele Vorteile. Für ein Hochbeet findet sich immer Platz, ob im Garten, auf der Terrasse oder auch auf dem Balkon.

Besonders beliebt sind Hochbeete für den Anbau von Gemüse, aber auch Küchenkräuter oder Blühpflanzen gedeihen besonders gut. Durch die gute Nährstoffversorgung und die schnellere Erwärmung im Frühjahr wachsen Pflanzen schneller, länger und ertragreicher als in herkömmlichen Beeten.

+ Optimale Anbaubedingungen für Gemüse
+ Geringer Platzbedarf
+ Komfortable Arbeitshöhe

5 einfache Schritte zur Hochbeetbefüllung

Das Hochbeet ist gebaut und es ist an der Zeit, es zu befüllen. 

Wer die Kastenwände noch mit Teichfolie auslegt, verlängert die Lebenszeit seines Hochbeetes enorm.

Wir empfehlen außerdem das Einlegen eines Wühlmausgitters unter der ersten Schicht als Abgrenzung zum Gartenboden. Mäuse und Kaninchen haben so keine Chance zu Ihren Pflanzen durchzudringen.

Die richtige Befüllung des Hochbeets ist wichtig, um später die Vorteile eines Hochbeets, wie die besonders gute Nährstoffversorgung voll auszuschöpfen. Mit dem Komplett-System von Pro Natur machen Sie Ihr Hochbeet nun in 5 einfachen Schritten fertig zur Bepflanzung.

Grundfüllung einbringen

Bringen Sie nun gleichmäßig die Pro Natur Grundfüllung aus Häckselgut (zerkleinertes Holz) in das Hochbeet. Die Höhe dieser Schüttung sollte am Ende ca. ein Drittel des Hochbeetes bedecken.

Drücken Sie das Material zwischendurch immer wieder fest. Somit ist eine Belüftung für die nächste Schicht gewährleistet.

Kompost einfüllen

Im zweiten Schritt geben Sie hochwertigen Grünkompost auf die Grundschüttung und füllen so weitere 30 % des Hochbeetvolumens.

Von unten wird der Kompost ausreichend mit Sauerstoff versorgt und gibt nach oben wertvolle Nährstoffe weiter. Durch Kompost ermöglichen Sie in Ihrem Hochbeet eine Intensivierung der Bodenaktivität.

Hochbeeterde einfüllen

Füllen Sie das Hochbeet nun bis oben hin mit hochwertiger Erde für Hochbeete und Gewächshäuser auf. Das Substrat sorgt für ein gesundes, gutes und ökologisches Pflanzenwachstum.

Nach einem Jahr sackt das gesamte Material um ca. 5 bis 10 cm zusammen. Gleichen Sie dies mit weiterer Hochbeeterde wieder aus.

Nach weiteren 5 bis 6 Jahren entnehmen Sie alle Bestandteile des Beetes und legen Sie es von Grund auf neu an.

Hochbeetdünger einarbeiten

Nachdem Sie ihr Hochbeet in Schichten befüllt und bepflanzt haben, arbeiten Sie Hochbeetdünger in die obere Schicht ein.

Er sorgt für schmackhafte Früchte und eine erfolgreiche Ernte und einen Zeitraum von bis zu 5 Monaten.

Mit Fasermulch abdecken

Hochbeete neigen durch ihre Bauweise besonders in den Sommermonaten zu schneller Austrocknung.

Fasermulch als letzte Deckschicht hilft, die Feuchtigkeit länger im Beet zu speichern und unterdrückt den Unkrautwuchs.

Hochbeete bei OBI

Sie haben noch kein Hochbeet? Fertige Beete und Material zum Eigenbau finden Sie bei OBI.

Mengenberechnung

Berechnen Sie schnell und einfach die Substratmenge, die Sie für Ihr Hochbeet benötigen:

Tipps zum Ausdrucken

Details zur Befüllung und weitere Tipps finden Sie in dieser Anleitung.