So wird Ihr Poolwasser wieder klar

Grünes Schwimmbadwasser?
Mögliche Ursache: gestörte Filterfunktion oder zu viele organische Verschmutzungen.
Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert auf 7,2-7,6 einstellen. Bei Anwendung der Chlormethode eine Stoßchlorierung vornehmen. Danach die abgestorbenen und auf den Beckenboden abgesunkenen Algen mit einer Bodensaugerbürste absaugen. Anschließend Filteranlage nochmals rückspülen und den Pool mit Frischwasser auffüllen.

Trübes, milchiges Schwimmbadwasser?
Mögliche Ursache: falsch eingestellter pH-Wert, Kalkausfällungen oder feine Schwebestoffe im Wasser.
Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert mittels Minus- oder Plus Granulat auf 7,2-7,6 einstellen. Anschließend Flockmittel verwenden und Filteranlage 5-6 Std. durchlaufen lassen und danach mehrmals längere Zeit rückspülen. Bei Verwendung einer Kartuschenfilteranlage unbedingt die Filterkartusche erneuern.

Braunes Schwimmbadwasser?
Mögliche Ursache: Eisenablagerungen im Schwimmbadwasser.
Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert mittels Minus- oder Plus Granulat auf 7,2-7,6 einstellen. Zusätzlich Flockmittel dem Poolwasser beigeben und Filteranlage kräftig rückspülen. Anschließend Eisenex flüssig in den Pool geben.

Haut- und Augenreizungen?
Mögliche Ursache: falsch eingestellter pH-Wert, zu hoher Chlor-Wert.
Abhilfe: Filteranlage gründlich rückspülen. pH-Wert mittels Minus- oder Plus Granulat auf 7,2-7,6 einstellen. Zusätzlich Chlor-Wert überprüfen und, falls dieser zu hoch ist, Becken mit Frischwasser auffüllen oder Dosierschwimmer mit Langzeittablette aus dem Wasser entfernen, bis sich der Chlorwert auf 0,6-1,0 eingependelt hat.